Startseite Die Anwälte Rechtsgebiete Gebühren Aktuelles Kontakt Impressum
 
 
Denkmalschutzrecht
 
 
Das Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Lande Nordrhein-Westfalen vom 11. März 1980 (DSchG NRW) ist die Grundlage des Denkmalrechts in Nordrhein-Westfalen. Denkmäler werden durch konstitutive Eintragung in die Denkmalliste unter Schutz gestellt. Die Eintragung erfolgt durch die Untere Denkmalbehörde im Benehmen mit dem Denkmalpflegeamt. Sie kann von Amts wegen oder auf Antrag des Eigentümers oder des Landschaftsverbandes erfolgen. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, muss das Denkmal unter Schutz gestellt werden, und zwar unabhängig davon, ob der Eigentümer damit einverstanden ist.
 
 
 
Wir beraten Sie insbesondere bei
 
Unterschutzstellung als Denkmal
 
Anfechtung der Unterschutzstellung
 
Erlaubnis für Beseitigung eines Baudenkmals
 
Erlaubnis für Änderung eines Baudenkmals
 
Erlaubnis für Änderung der Nutzung eines Baudenkmals
 
Erlaubnis für dir Errichtung einer neuen Anlage in der Umgebung eines Baudenkmals
 
Zurück zu den Rechtsgebieten